Trauma

Eine Erfahrung wird als traumatisch bezeichnet, wenn sie so unfassbar ist, dass sie nur schwer in den bestehenden Erfahrungsschatz eingegliedert werden kann. Unfassbare, traumatische Erfahrungen sind mit intensiver Furcht, Hilflosigkeit und Entsetzen verbunden.

 

Auch das Gefühl, die Kontrolle über die Situation und möglicherweise auch über uns selbst zu verlieren, ist häufig mit solchen Erfahrungen verbunden. Einige Menschen bleiben ohne professionelle Hilfe am Trauma quasi „hängen“ und finden allein keinen Weg in die Normalität zurück.

Die Auslöser für eine Traumatisierung können Katastrophen, schwere Unfälle, Krankheiten oder Verluste sein. Einige Traumata werden durch andere Menschen ausgelöst. Grundsätzlich können alle Ereignisse, die einen Menschen in seinem Denken und Fühlen geradezu überwältigen, zu einer Traumatisierung führen. Insbesondere Erlebnisse, die mit einer Lebensbedrohung einhergehen, sind als traumatisch zu bezeichnen. Traumata können auch ausgelöst werden, wenn wir Zeugen von einem Ereignis, wie beispielsweise einem schweren Autounfall oder einem Verbrechen werden.

Aber was auch immer eine Traumatisierung ausgelöst hat; die Folgen einer solchen Erfahrung können häufig nicht ohne professionelle Hilfe verarbeitet werden. Einige Betroffene entwickeln eine sogenannte Posttraumatische Belastungsstörung.

Praxis für Psychotherapie und Coaching
Sabine Morgan
Tel.: 089 / 905 47 950
sabinemorgan@web.de

Standort der Praxis im Zentrum Münchens am Isartor (Innenstadt)

Impressum